Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten

UPD-Beratungsmobil macht Station in Hattingen

 

 Thomas Lerch, Berater der UPD, Dr. Ralk Brauksiepe, Ralf Kapschack und Bürgermeister Dieter Glaser (v.l.n.r.).
Thomas Lerch, Berater der UPD, Dr. Ralk Brauksiepe, Ralf Kapschack und Bürgermeister Dieter Glaser (v.l.n.r.).

Am 30. Oktober 2018 begrüßten Dr. Ralf Brauksiepe MdB, Patientenbeauftragter der Bundesregierung, der Bundestagsabgeordnete Ralf Kapschack und Bürgermeister Dirk Glaser das Beratungsmobil der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) in Hattingen.

Seit Januar 2011 ist die Unabhängige Verbraucher- und Patientenberatung eine Regelleistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Nach § 65b Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V) soll die Patientenberatung, die Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Patientinnen und Patienten in gesundheitlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen qualitätsgesichert, unabhängig, neutral und kostenfrei informieren und beraten, mit dem Ziel, die Patientenorientierung im Gesundheitswesen zu stärken und Problemlagen im Gesundheitssystem aufzuzeigen.

Symbolbild UPD-Mobil
Symbolbild UPD-Mobil

Die unabhängige, neutrale und kostenfreie Beratung der UPD ist für alle Menschen in Deutschland zugänglich. Ratsuchende können die Patientenberatung per Telefon, Post, Mail, Onlineberatung oder in den 30 festen Beratungsstellen erreichen. Dazu kommen rund 100 weitere Standorten in Deutschland, die regelmäßig von einem der drei UPD-Mobile angesteuert werden. Aktuelle Standorte der Mobile sind:

am 01.11. in Prenzlau und Osnabrück,

am 02.11. in Augsburg, Münster und Anklam.

Weitere Termine und Informationen sind hier zu finden: https://www.patientenberatung.de/de/beratung.